Startseite » Allgemein » Fahren nach Zahlen

Fahren nach Zahlen

Moskau Metro ElektrozavodskayaOkay, irgendwann hat man genug Ikonen und Fresken gesehen. Und auch die x-te orthodoxe Kirche bringt dann nicht mehr so wirklich neue kulturelle Aha-Erlebnisse. Zeit für was ganz anderes. Also, anstatt unseren Blick und unsere Herzen himmelwärts zu richten sind wir abgestiegen in die Unterwelt.

Moskau Metro Prospekt MiraMoskaus Metrostationen sind berühmt. Einige sind richtige Kunstwerke. Die schönsten hatten wir uns rausgesucht. Aber, aber ein Problem gibt es: die Moskauer U-Bahn ist für die Einheimischen. Anders als in Peking laufen die Anzeigen (in den wenigen modernen Wagen, die eine haben) nur auf Kyrillisch, die gesprochenen Ansagen gehen eh im Fahrgeräusch der Wagen unter. Und die Züge halten 30 Sekunden in der Station, da schaffe ich höchstens, Stationen mit weniger als vier Buchstaben zu identifizieren.

Die Lösung heißt “ Fahren nach Zahlen“.

Moskau Metro ElektrozavodskayaVon Okhotny Ryad sind es 4 Stationen bis zur Ringlinie, dann erstmal bis zur Kurskaya jede Station aussteigen. Immer vorausgesetzt, wir sind in der richtigen Richtung eingestiegen. Die Ansagerstimme ist männlich, also richtig. Gegen den Uhrzeigersinn sagt eine Dame die Stationen an. Wir zählen konzentriert mit bis zur vierten Station und stehen dann im Wunder aus rosa und schwarzem Marmor der Belorusskaya Station. Von da an gibt es Sightseeing auf Japanisch: 20 seconds to take a picture. Der Zug fährt ein, wir steigen aus, bewundern 2 Minuten lang die Schönheit der Station, die exquisiten Steine, die Kunstwerke, die Leuchten und mit dem nächsten Zug geht es weiter. Bis auf die Prospekt Mira, wo unser Freund die Zeit doch arg unterschätzt und sich plötzlich außen vor sieht. Er winkt uns fröhlich zu und in der nächsten Station tun wir das selbe für ihn.p2015_05_24_11h39_49

Das Metro-Ticket kostet 50 Rubel, um die 80 Centimes. Und für diese stolze Summe haben wir eine Stunde lang jede Menge Spaß. (Im Flohmarkt, eine Stunde später, zahle ich 25 Rubel für den Toilettenbesuch und ich kann Euch versichern, da hatte ich sehr viel weniger Spaß für mein Geld.)

Izmailovsky Markt/KremelNachdem wir das Leben in vollen Zügen (auweia) genossen haben, bringt uns dann die blaue Linie zu unserem Ziel, dem Flohmarkt (drei Stationen). Alles organisiert von unserem Freund, der über Nacht recherchiert hat. Ich vertraue ihm blind, aber bei dem Gebilde, auf das er uns zuführt, regen sich ganz leise Stimmen des Zweifels. Das soll ein Flohmarkt sein? Wieder mal diese Mischung aus Disneyland und Größenwahn. Drinnen schlendern wir erst durch Reihen hinter Reihen von Matruschkas, wehren mehrere Fellmützen in allen Größen und Farben ab und stehen etwas perplex vor Luchs- und BärenfellenIzmailovsky Markt/Kremel. Dann kommt der „echte“ Flohmarkt, Stände um Stände mit Altem, Schönen oder einfach nur Skurilen. Die Jimi-Hendrix-Platte die ich irgendwo noch im Keller habe, liegt für 200 Rubel auf einem Tisch, neben Silberbesteck und einem verbeulten Samowar. Zwei Reihen weiter ist der Kunstmarkt, die Künstler sitzen essend im Schatten neben den Ständen.

Zwei Stunden später kommen wir aus unserer Metro-Station (vier) und stehen in einer Menschenmenge. Der Zugang zum Roten Platz ist mit Barrieren abgegrenzt, Tausende von Menschen schieben sich für ein Literaturfestival langsam vorwärts, betreut vomosn mehreren Hundertschaften Polizei. Eine Hundertschaft steht sehr diszipliniert parat – vor den Toiletten-Kabinen. Das geht sehr zügig und im Gleichschritt: die Tür geht auf, die erste Reihe tritt ein, die Tür schließt sich, die zweite Reihe rückt auf. Während wir das Ganze fasziniert beobachten, kommt im Marschschritt die nächste Kompanie zum Pieseln. Ich würde doch zu gerne wissen, welchen Befehl ihr Offizier ihnen gegeben hat.

Und dann lege ich im Sheremetyevo-Airport mein Ticket vor und der Herr am Schalter nickt nur. Ufffff…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: